Continentale Berufsunfähigkeitsversicherung

Continentale BerufsunfähigkeitsversicherungFür die Continentale liegt im Bereich der Berufsunfähigkeitsversicherung ein aktuelles Testergebnis für 2017 von softfair vor. Auch ältere Tests können Interessierten als Anhaltspunkte dienen, um sich zu orientieren. Wer sicher sein möchte, ob die BU der Continentalen die richtige Wahl ist, führt ergänzend einen unabhängigen Tarifvergleich durch. Der zeigt, wie sich die Gesellschaft im Vergleich zu anderen Versicherern behauptet.


Direkt zu den Erfahrungen und Kundenmeinungen.

Die Komfortarife der Continentalen

Die Gesellschaft bietet sowohl eine selbständige BU-Versicherung als auch eine Zusatzversicherung in Kombination mit einer Lebens- oder Rentenversicherung an. Beide Tarife sind in der Komfortvariante erhältlich. Das bedeutet, dass der Versicherer Wert auf einen umfangreichen Schutz legt, der über das ausschließliche Argument preiswert zu sein, hinausgeht.

BU-Tarife im softfair Leistungsrating (Jahrgang 2016/2017)

Im BU-Leistungsrating von softfair wurde eine Vielzahl von Tarifen hinsichtlich ihrer Leistungen und ihrer Eignung für sieben verschiedene Berufsgruppen untersucht und bewertet. Die Continentale kann hier auf ganzer Linie überzeugen und erhält daher bis auf zwei Ausnahmen nur Bestwertungen von fünf Eulenaugen. Damit sind die Tarife „hervorragend“ und können nahezu uneingeschränkt empfohlen werden. Einzig Beamte werden bei der Continentalen nicht fündig. Für diese Berufsgruppe liegt diesmal keine Wertung von softfair vor (Quelle).

Die hervorragenden Tarife der Continentale Berufsunfähigkeitsversicherung

  • BUZ Premium
  • BUZ Premium Basis Rente*
  • BUZ Premium Basis Rente Invest*
  • BU-Vorsorge Premium
  • PBUS PremiumBU Start

*Diese Tarife erhielten für die Kundengruppe Schüler „nur“ vier Eulenaugen (=sehr gut).

Magazin €uro: Continentale-Tarife „sehr gut“ für Selbständige

In seinem aktuellen BU-Test hat das Magazin €uro (Ausgabe 04/2015) in Kooperation mit der Ratingagentur Franke und Bornberg die Angebote von 42 Versicherern bewertet. Dabei flossen in die Gesamtbeurteilung die Ratingergebnisse des Unternehmens, die Prämienhöhe und spezielle Leistungen ein. Um die Preise und Leistungen von den Versicherern abzurufen, haben die Tester drei Modell-Kunden als Bezugspunkte verwendet: Einen 23-jährigen Studenten, eine 30 Jahre alte Bankangestellte und einen 45-jährigen Frisör.

Bei den Tarifen für Selbständige schnitt der Continentale-Tarif „premiumBU“ mit einem „Sehr gut“ ab. Mit einer Gesamtpunktzahl von 85,01 von 100 landete das Unternehmen auf Platz vier. Die monatliche Netto-Prämie beträgt für den verwendeten Modellfall rund 307 Euro. Beim Tarif für Studenten schaffte es das Produkt „premiumBU Start“ sogar auf den zweiten Platz und erhielt die Gesamtnote „gut“. Für den Studenten-Modellfall betrug die Prämienhöhe im Monat 22,38 Euro. Der Vergleich mit dem Selbständigen zeigt: Die Kosten variieren extrem, je nach Beruf, Alter, Lebenssituation und natürlich spielt auch der Gesundheitszustand eine große Rolle. Dieser wird von den Versicherungsunternehmen in der Gesundheitsprüfung abgefragt.

DISQ vergleicht Preis-Leistungs-Verhältnis

Das Deutsche Institut für Service-Qualität kommt zu ähnlichen Ergebnissen wie das Wirtschaftsmagazin €uro. Das DISQ hat im Sommer 2015 das Preis-Leistungs-Verhältnis von 40 BU-Versicherern verglichen und dabei ebenfalls mit der Ratingagentur Franke und Bornberg kooperiert. Die Continentale Berufsunfähigkeitsversicherung belegt dabei den 16. Platz und erhält das Qualitätsurteil „gut“.

Softfair zeigt sich überzeugt

Das Analysehaus Softfair hat im Mai 2015 ein BU-Leistungsrating veröffentlicht und vergibt an die Berufsunfähigkeitstarife des Versicherungsunternehmens Continentale fast durchweg höchste Noten.

Die Tabelle ist ein Auszug aus dem Softfair BU-Leistungsrating.
Continentale BERUFSGRUPPE
Tarif Angestellte Berufseinsteiger Selbständige Schüler Beamte Ärzte
BUVorsorge Premium °°°°° °°°°° °°°°° °°°°° °°°° °°°°°
BUZ Premium °°°°° °°°°° °°°°° °°°°° °°°° °°°°°
BUZ Premium Basis Rente °°°°° °°°°° °°°°° °°°° °°°° °°°°°

Öko-Test ohne Aussage zur Continentalen

Beim letzten Vergleich von BU-Angeboten in der Zeitschrift Öko-Test vom März 2014 wurden 59 SBU-Tarife und 57 Zusatzversicherungen analysiert. Zur BU-Versicherung der Continentalen hat das Magazin keine Aussage veröffentlicht. Damit gehört die Gesellschaft nicht zu den Testsiegern. Öko-Test stellt fest, dass kein Versicherer mit Top-Versicherungsbedingungen punktet. Diese Aussage gilt auch für die Tarife der Continentalen, die sich nicht auf den ersten drei Plätzen finden.

DISQ-Studie zur Berufsunfähigkeitsversicherung 2014

Gesamtergebnis Berufsunfähigkeitsversicherung – Filialversicherer:

UNTERNEHMEN RANG SERVICEANALYSE
RANG
LEISTUNGSANALYSE
RANG
Zurich 1 2 5
Aachen Münchener 2 1 13
Axa 3 3 7
Gothaer 4 8 1
Württembergische 5 7 4
Swiss Life 6 10 2
Continentale 7 5 10
Generali 8 6 11
Nürnberger 9 13 3
HDI 10 12 6
Alte Leipziger 11 11 8
HUK-Coburg 12 4 15
Basler 13 14 9
WWK 14 9 14

In der Gesamtwertung der aktuellen Studie des DISQ belegt die Continentale den siebten Platz. Im Bereich Service schafft sie es auf den 5. Rang. Wohingegen sie im Leistungsbereich mit dem 10. Platz deutlich schlechter abschneidet.

Keine Top-Bewertung von Stiftung Warentest

Auch bei Stiftung Warentest wurde die Continentale nicht als Testsieger oder als einer der besten Anbieter erwähnt. Das letzte BU-Rating von Finanztest stammt vom Juli 2013. Dabei wurden insgesamt 75 Tarife untersucht. Zwar bewerteten die Tester 58 Tarife mit „sehr gut“, doch die Continentale Versicherung konnte sich nicht auf einem herausragenden Platz wiederfinden.

Monatliche Kosten einer Berufsunfähigkeitsversicherung
– 3 Tarife in einer Beispielrechnung –

Vorgaben:

  • Geburtsdatum: 01.09.1974
  • Schlussalter: 67
  • Nichtraucher
  • Berufe ohne körperliche Tätigkeit
  • Höhe der BU-Rente: 1.500 Euro
  • Versicherungsbeginn: 01.02.2017
Anbieter Monatsbeitrag – gerundet
HDI – EGO Top BV13 114 €
Continentale – B1, BUV Premium 116 €
VGH Versicherungen – TOP-SBV 136 €

Kein Unternehmensrating von Assekurata

Auch bei der Assekurata ist kein Analyseergebnis für die Continentale bekannt. Das bedeutet, dass die Gesellschaft dieses Rating nicht beauftragt hat oder die Ergebnisse nicht für die Öffentlichkeit freigegeben hat. Für den Versicherten wäre es wünschenswert, wenn es mehr Transparenz zu den Geschäftszahlen und den wirtschaftlichen Daten der Gesellschaft gäbe. Das erhöht das Vertrauen in die Solidität und in den langfristigen Bestand am Markt.

Das könnte Sie auch interessieren

Januar 2014: Ergebnisse von Franke und Bornberg

Bei Franke und Bornberg gibt es neue Werte für die BU der Continentalen zu vermelden. Im Januar 2014 wurde die BU-Vorsorge Premium getestet und mit der Top-Note FFF bewertet. Das spricht dafür, dass die Gesellschaft sehr solide Versicherungsbedingungen gewährt, die dem Versicherten eine umfassende Absicherung gegen den Verlust der Arbeitskraft ermöglichen. Dies gilt umso mehr, als dass ein Komforttarif mit erweiterten Leistungen im Test betrachtet wurde. Auf dieses unabhängige Testurteil kann sich der Versicherte gut verlassen.

Zum Test-Kriterium Transparenz konnte Franke und Bornberg trotz der neuen Analyse keine Aussage machen. Das lässt darauf schließen, dass der Versicherer keinen Einblick in die Zusammensetzung von Unternehmenszahlen gewährt hat. Im Interesse des Versicherten wäre es, ein solches Rating der etablierten Agentur zu erhalten und einsehen zu können.

 

Ein Versicherungsverbund mit breitem Spektrum

Die Continentale firmiert heute als ein Versicherungsverbund von verschiedenen Gesellschaften. Der Verbund gehört zu den großen Versicherern am deutschen Markt und deckt neben dem Risiko von Berufsunfähigkeit auch die Bereiche Lebensversicherung, Krankenversicherung und Sachversicherung ab.

Erfahrungen mit der Continentalen

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) veröffentlicht jährlich eine Statistik zu Verbraucherbeschwerden über Lebensversicherer (Quelle). Dabei konnte die Continentale schon im Jahr 2010 mit guten Zahlen aufwarten. Damals lag ihre Beschwerde-Quote bei 1,4. Im Jahr 2013 konnte sie diesen Wert noch auf 1,2 verbessern. Damit liegt ihre Quote (Gibt die Anzahl der Beschwerden pro 100.000 Verträge an.) weit unter dem Branchendurchschnitt, der bei 2.9 liegt. Bei einer Anzahl von 640.954 Verträgen rund um den Bereich Lebensversicherungen gingen bei der BaFin nur 8 Beschwerden über die Continentale ein. Das ist ein Wert, der für gute Erfahrungen spricht, die die Kunden mit der Continentalen machen.

Zum Thema Kundenmeinungen

Kunden, die ihre Meinungen und Erfahrungen zu Produkten, Firmen und Ähnlichem im Internet veröffentlichen, haben oft einen großen Einfluss. Dies hat in gewisser Weise auch durchaus seine Berechtigung. Allerdings sollte man diesen Veröffentlichungen auch stets mit kritischem Blick begegnen. Denn sie spiegeln immer nur eine subjektive Einschätzung wieder. Außerdem weiß man als Leser weder, wer genau hinter diesem Text steckt, noch kennt man de genauen Hintergründe.
Daher gilt: Kundenmeinungen lesen ja, aber stets kristisch hinterfragen.

Zurück zum Inhaltsverzeichnis