Berufsunfähigkeitsversicherung der VGH

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Leistungsumfang der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) der VGH geht z. T. weit über das Niveau der Konkurrenten hinaus.
  • Schüler, Studenten und Berufseinsteiger können eine Gesundheitsprüfung auch ohne Abschluss der BU durchführen. Bei einem späteren Abschluss der Versicherung zählt dann das Ergebnis dieser Prüfung.
  • Ändern sich persönliche Umstände (z. B. durch Heirat, Nachwuchs oder Selbstständigkeit), kann die Höhe der BU-Rente angepasst werden.
  • Im Premiumtarif kann zusätzlich die Erwerbsunfähigkeit mitversichert werden.
  • Note “gut” beim Berufsunfähigkeitsversicherungen-Test von Franke & Bornberg.

Tarife der VGH können wir leider nicht anbieten, da das Unternehmen nicht mit Versicherungsmaklern zusammenarbeitet. Im Berufsunfähigkeitsversicherungs-Vergleich sind die Tarife der VGH ebenfalls nicht enthalten.

Die VGH-Berufsunfähigkeitsversicherung im Test

VGH Berufsunfähigkeitsversicherung
Die individuell wählbaren Leistungen und die damit verbundene Flexibilität sorgen für eine gute Positionierung der VGH Berufsunfähigkeitsversicherung im Test. Allerdings bestehen zwischen Komfort- und Premium-Tarif große Leistungsunterschiede, wie die Testergebnisse zeigen. Um die richtige Entscheidung zu treffen, ist deshalb ein genauer Berufsunfähigkeitsversicherungs-Vergleich empfehlenswert.

2018: Gutes Ergebnis für den Premium-Schutz

Vom unabhängigen Beratungs- und Rating-Institut Franke & Bornberg erhält der VGH Berufsunfähigkeitsschutz Premium eine gute Bewertung. Die weniger leistungsstarke Komfort-Variante kommt jedoch nur auf das Qualitätsurteil „befriedigend“ (Quelle).

Tarife Rating Note
VGH Berufsunfähigkeitsschutz Premium Stand 07.2017 FF+ 1,8
VGH Berufsunfähigkeitsschutz Premium (Junge Erwachsene) Stand 07.2017 FF+ 1,8
VGH Berufsunfähigkeitsschutz Komfort Stand 07.2017 FF 2,8

Für die Beurteilung der Berufsunfähigkeitsversicherungen nutzt das Ratingunternehmen ausschließlich nachprüfbare Daten, wie etwa die Versicherungsbedingungen der jeweiligen Tarife.

DISQ testet Risikovorsorgeversicherungen 2017

Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) hat mit Unterstützung der Ratingagentur Franke & Bornberg unter anderem 41 Anbieter von Berufsunfähigkeitsversicherungen bewertet. Im Fokus standen sowohl die Kosten als auch die Leistungen der Tarife.

Die VGH belegt in der Gesamtwertung einen der hinteren Plätze und erhält 67 von 100 möglichen Punkten. Damit lautet das Qualitätsurteil „befriedigend“.

Lesen Sie hier –> Alle Berufsunfähigkeitsversicherungs-Tarife & Testsieger 2019 im Vergleich

Leistungen der VGH-Berufsunfähigkeitsversicherung

Die VGH bietet ihren Berufsunfähigkeitsschutz in zwei Tarifvarianten an, die sich in vielen Punkten ähneln. Beide Tarife – Premium und Komfort – versichern eine Berufsunfähigkeit ab einem BU-Grad von 50 Prozent (mehr Informationen unter „Wann ist man berufsunfähig?„). Die Höhe der BU-Rente kann individuell festgelegt werden. Beide Tarife sichern auch Pflegebedürftigkeit ab. Ein Berufswechsel muss nicht angezeigt werden.

In den ersten fünf Jahren bzw. maximal bis zum Alter von 35 kann der Versicherungsschutz ohne besonderen Anlass angepasst werden. Danach gibt es Nachversicherungsgarantien, die eine Anpassung der Berufsunfähigkeitsversicherungs-Leistungen bei bestimmten Anlässen, wie etwa der Geburt eines Kindes, ohne Gesundheitsprüfung ermöglichen.

Leistungen der Premium-Berufsunfähigkeitsversicherung

  • Auszahlung der Leistung bei einer ärztlich bescheinigten Berufsunfähigkeit für mindestens 6 Monate
  • Einmalzahlung bei Eintritt der Berufsunfähigkeit
  • Wiedereingliederungshilfe von sechs Monatsrenten bei Wiederaufnahme einer beruflichen Tätigkeit, wenn Berufsunfähigkeit mindestens zwei Jahre bestand
  • Leistung bei mindestens sechsmonatiger Krankschreibung

Beschwerdequote der VGH Versicherungen

Der Jahresbericht der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) enthält die statistischen Zahlen zu Beschwerden, die Versicherungsnehmer über ihre Anbieter einreichen. Die Auflistung der BaFin bietet so einen indirekten Blick auf die Kundenzufriedenheit. Im Bericht 2017 liegt im Versicherungszweig Leben, zu dem auch die Berufsunfähigkeitsversicherung zählt, keine Beschwerde gegen die VGH vor.

Erfahrungen mit der VGH Berufsunfähigkeitsversicherung

Über eine Kundenbefragung ermittelt das Deutsche Institut für Service-Qualität jedes Jahr den Versicherer des Jahres. Im Jahr 2018 erreichte die VGH mit 61,8 Punkten nur Platz 36 und wird mit „befriedigend“ bewertet. Im Vergleich zum Vorjahr konnte sich die VGH allerdings um zwei Plätze verbessern.

Die teilnehmenden Versicherungskunden beantworten unter anderem Fragen zu den Bereichen Service, Qualität der Produkte, Weiterempfehlungsbereitschaft und Ärgernisse.
Zurück zum Seitenanfang

Die VGH Versicherung

Die Geschichte der VGH Versicherung reicht bis in die Mitte des 18. Jahrhunderts zurück. Ursprünglich als Landschaftliche Brandkasse Hannover gegründet, entstand später der VGH Verbund. Inzwischen umfassen die VGH Versicherungen viele Versicherungsunternehmen, wie die Landschaftliche Brandkasse Hannover und die Provinzial. Sie sind außerdem mit diversen öffentlichen Versicherungen verbunden und gehören dem S-Finanzverbund an.

Die Orientierung auf die Regionen Niedersachsen und Bremen ist durch die Entwicklung der Versicherung erhalten geblieben. Zusammen mit den Sparkassen deckt die VGH ein großes Servicenetz ab. Der Verbund betreut etwa 1,9 Millionen Kunden und über 5 Millionen Verträge.

Die VGH ist eine öffentlich-rechtliche Versicherung und damit unabhängig von profitorientierten Aktionären und Gesellschaftern. So werden Überschüsse zu großen Teilen an die Versicherungsnehmer weitergeleitet. Dies geschieht beispielsweise in Form von Rückstellungen, Rückerstattungen oder als Direktgutschrift.

Lesen Sie hier –> Alle Berufsunfähigkeitsversicherungs-Tarife & Testsieger 2019 im Vergleich

Dieser Artikel wurde zuletzt am 14.11.2019 aktualisiert.
Über den Autor