Berufsgruppen

Für die folgenden Berufsgruppen hat die Berufsunfähigkeitsversicherung eine jeweils individuelle Bedeutung. Jede Berufsgruppe ist mit unterschiedlichen Risiken konfrontiert und braucht eine auf die jeweilige Berufs- und Lebenssituation zugeschnittene BU-Versicherung. Denn eines gilt für alle Berufsgruppen: Die gesetzliche Erwerbsminderungsrente reicht nicht aus, um den Lebensstandard zu sichern.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Angestellte

Egal welchem Beruf man als Angestellter nun genau nachgeht – die Berufsunfähigkeitsversicherung zählt zu den Absicherungen, die jeder haben sollte, der von seiner Arbeitskraft abhängig ist.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Selbständige

Selbständige sind diejenigen deren Einkommen im besonderen Maßen davon abhängt, dass sie arbeiten können. Daher sollte jeder, der selbständig tätig ist, eine BU haben.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Beamte

Beamte müssen bei der Suche nach der richtigen Berufsunfähigkeitsversicheurng einige Besonderheiten beachten. So sollte der Vertrag auf jeden Fall eine Dienstunfähigkeitsklausel enthalten.

Zu den besten unter den Beamtenversicherern gehören:

  1. DBV
  2. Debeka
  3. ERGO

Berufsunfähigkeitsversicherung für Ärzte

Gerade Ärzte sollten sich darüber im Klaren sein, wie schnell man in die Lage gerät, seinen Beruf nicht mehr ausüben zu können. Informationen rund ums Thema Absicherung der Arbeitsfähigkeit finden Sie hier:

Berufsunfähigkeitsversicherung für Handwerker

Handwerker sind eine der Berufsgruppen, die als besonders gefährdet gelten, wenn es um Berufsunfähigkeit geht. Erfahren Sie auf der folgenden Seite alles Wichtige zum Thema:

Berufsunfähigkeitsversicherung für Hausfrauen

Die unterschätzte Berufsgruppe schlechthin. Doch fragen Sie sich und Ihre Lieben, was passieren würde, wenn Ihre Arbeitskraft eines Tages wegfallen sollte. Gerade Hausfrauen und Hausmänner müssen einiges beachten, wenn sie eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen möchten.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Ingenieure

Ingenieure, die sich für eine Berufsunfähigkeitsversicherung interessieren, müssen vor Vertragsschluss vor allem darauf achten, wie ihre Arbeitszeit verteilt ist. Wie viel Zeit arbeiten Sie im Büro und wie oft sind Sie „draussen“ unterwegs. Dies ist einer der wichtigsten Kostenfaktoren bei Ingenieuren. Weitere Infos finden Sie hier:

Berufsunfähigkeitsversicherung für Juristen

Juristen wissen wie wichtig jede einzelne Klausel in einem Vertrag werden kann. So sollte beispielsweise unbedingt auf die abstrakte Verweisung verzichtet werden. Welche Besonderheiten Sie außerdem beachten sollten und warum auch Juristen unbedingt eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschliessen sollten, lesen Sie hier:

Berufsunfähigkeitsversicherung für Lehrer

Lehrer stehen unter enormen Druck. Daher sind auch Lehrkräfte besonders gefährdet, wenn es um Berufsunfähigkeit geht. Psychische Erkrankungen, wie Depressionen und Burnout treten gerade bei Lehrkräften häufig auf und sind inzwischen auf Platz 1 der Ursachen für Berufsunfähigkeit.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Pflegekräfte

Jede Pflegekraft sollte unbedingt eine leistungsstarke Berufsunfähigkeisversicherung abschließen und das möglichst früh. Doch gerade diese Berufsgruppe gilt als nahezu unversicherbar. Worauf Sie bei der Suche nach einem passenden Anbieter achten sollten und andere Informationen:

Berufsunfähigkeitsversicherung für Studenten und Auszubildende

Als junger Mensch denkt man kaum über die Möglichkeit nach, dass man irgendwann berufsunfähig werden könnte. Dies ist jedoch ein großer Fehler, da inzwischen bereits jeder vierte mindestens einmal in seinem Leben berufsunfähig wird. Darüber hinaus sollte man auch aus finanziellen Gründen frühzeitig an eine solide Absicherung der eigenen Arbeitskraft denken.

Finanztest hat speziell die Tarife für Studenten unter die Lupe genommen.

Testsieger wurde die Aachen Münchner mit ihrem Tarif SBU BU F/M.

Berufsunfähigkeitsversicherung für Zahnärzte

Zahnärzte zählen auf dem ersten Blick nicht unbedingt zu einer Gefahrengruppe. Doch auch ein Zahnarzt kann einen Burnout erleiden und mehrere Monate berufsunfähig werden. Alles zum Thema Berufsunfähigkeitversicherung für Zahnärzte auf folgender Unterseite:

Berufsgruppenregelung in der Kritik

Bei den Berufsunfähigkeitsversicherern ist es die Regel, dass die Berufe von Versicherten in eine bestimmte Risikogruppe eingeteilt werden. Akademiker und Büroangestellte beispielsweise bekommen meist einen recht günstigen Berufsunfähigkeitsschutz, weil bei ihnen das Risiko, berufsunfähig zu werden, vom Versicherer als besonders niedrig eingeschätzt wird. Handwerker und andere körperlich Tätige hingegen müssen in der Regel mit enorm hohen Beiträgen oder sogar einer Ablehnung durch den Versicherer rechnen. Diese Regelung gerät häufig in die Kritik, da sich auf diese Weise gerade die Menschen keinen Schutz leisten können, die ihn dringend bräuchten. Oft sind Berufe, in den man körperlich arbeiten muss, in den unteren Lohngruppen angesiedelt. Hier steht dann ein besonders hoher Beitrag einem niedrigen Lohn gegenüber. Die Verbraucherzentrale NRW hat deswegen in Zusammenarbeit mit dem Bund der Versicherten ein Positionspapier ausgearbeitet, das unter anderem eine Zugangserleichterung für die BU fordert. Ob diese Forderungen tatsächlich auch durchgesetzt werden, ist allerdings offen.

Zur Startseite