Berufsunfähigkeitsversicherung Test

Im Berufsunfähigkeitsversicherung Test fiel auf, dass bei unterschiedlichen Leistungen auch die Kosten sehr unterschiedlich ausfallen. Allerdings waren bei etlichen Tarifen zwar die Kosten sehr hoch, doch konnten die Tester nicht das gleiche beim Leistungsniveau feststellen. Die Beitragsunterschiede betrugen zum Teil bis zu 1.500 Euro pro Jahr. Testergebnisse decken solche Umstände auf und tragen so dazu bei, dass Versicherte nicht zu viel zahlen.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Der Schutz für den Ernstfall

Wer aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr selbst für sein Einkommen sorgen kann, der ist auf staatliche Unterstützung angewiesen. Das Problem ist nur, dass die gesetzliche Erwerbsminderungsrente nur auf dem Niveau der Grundsicherung liegt. Wer jedoch seinen Lebensstandard nicht verlieren möchte, der braucht ein finanzielle Absicherung. Für die allermeisten ist das monatliche Einkommen, die finanzielle Grundlage um das Leben zu bestreiten. Kann dieses Einkommen aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr erarbeitet werden, drohen finanzielle Probleme. Die Aufgabe der Berufsunfähigkeitsversicherung ist es, diesen Einkommensverlust abzufangen. Die Berufsunfähigkeitsrente sorgt dafür, dass neben den gesundheitlichen Problemen keine finanziellen dazu kommen.

BU Test: Die Ergebnisse

Wir möchten anschließend über die Testberichte von ÖKO-Test, Finanztest, Focus Money und Co. berichten. Nutzen Sie gern unser Formular, um das beste Angebot 2018
für Ihre Möglichkeiten und Anforderungen zu finden! In einem kostenfreien Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich wird der optimale Anbieter mit dem passenden Tarif für Sie ermittelt.

Ein kurzer Überblick zur Berufsunfähigkeitsversicherung:

Berufsunfähigkeitsversicherung Test

Die Berufsunfähigkeitsversicherung zählt zu den Policen, die von Experten einhellig empfohlen wird. Das Problem ist, die Tarife sind häufig nicht ganz billig und die Zugangsvoraussetzungen zum Teil sehr hoch. Das liegt auch an dem sehr hohen Leistungsniveau, dass im Bereich BU Standard ist. Die hervorragenden Leistungen werden von unabhängigen Testinstituten und Ratingagenturen immer wieder bestätigt. Lesen Sie im folgenden welche Berufsunfähigkeitsversicherung Anbieter Testsieger-Tarife im Portfolio haben.

BU-Rating 2018 von Franke und Bornberg

Die unabhängige Ratingagentur Franke und Bornberg haben die Tarife der Berufsunfähigkeitsversicherung unter die Lupe genommen. Die Experten erstellten jeweils ein Rating für die Selbständige BU und die Einsteiger BU. Die geprüften Tarife wurden darüber hinaus aufgrund der versicherten Leistungen in drei Kategorien unterteilt: Basis, Komfort und Komfortplus.

Ratingerstellung von Franke und Bornberg

Die Experten von Franke und Bornberg nutzen als Datenbasis für das Produktrating ausschließlich rechtsverbindliche Angaben, wie die Versicherungsbedingungen.
Anhand der Versicherungsbedingungen werden die Tarife in verschiedene Leistungskategorien eingeordnet. Für jede Kategorie legen die Experten eine Reihe von Leistungen fest, die der Tarif erfüllen muss, um in die jeweilige Kategorie zu kommen.

Kategorie Basis: Mindestleistungsumfang

Für Tarife der Kategorie Basis gibt es keine besonderen Anforderungen, abgesehen davon das der gesetzlich definierte BU-Begriff erfüllt sein muss.

Kategorie Komfort: Mindestleistungsumfang

  • Genereller Verzicht auf die abstrakte Verweisung
  • Leistungsbeginn 1. Monat; Karenzzeiten sind zulässig
  • Weltweite Geltung
  • Maximal 50%ige Berufsunfähigkeitsklausel
  • Durchgängige BU-Leistung, keine vertraglich vereinbarte temporäre BU-Leistung mit Übergang in ein anderes Leistungssystem
  • keine besonderen Leistungsausschlüsse
  • Versicherungsschutz nicht von Fondsentwicklung abhängig[/box]

Ratingergebnisse der Selbständigen Berufsunfähigkeitsversicherung in den Kategorien Basis und Komfort 2018

Mehr als 30 BU-Tarife wurden in der Kategorie Basis bewertet. Die Ergebnisse liegen zwischen der Hervorragend (FFF) und befriedigend (FF-).
In der Kategorie Komfort ist das Leistungsniveau deutlich höher. Es liegen Ergebnisse für 101 BU-Tarife vor und nur sechs von ihnen sind “lediglich” gut (FF). drei weitere erhalten das Qualitätsmerkmal sehr gut (FF+). 92 Tarife und damit der größte Teil bietet nach Ansicht der Experten hervorragende Leistungen und erhält daher die Bestwertung FFF.

Die fünf besten Basis-Tarife

Zurich:

  • SBU mit Grundschutz Stand 01.2017, Baustein abstrakte Verweisung
  • SBU Stand 01.2017, Baustein abstrakte Verweisung

Allianz:

  • BerufsunfähigkeitsPolice (E 356) Stand 12.2017
  • BerufsunfähigkeitsPolice Invest (E 23) Stand 12.2017
  • KlinikRente BUÄ Stand 12.2017

Anbieter hervorragender Komfort-Tarife (Auswahl)

  • AchenMünchener
  • HDI
  • Nürnberger
  • Swiss Life
  • Barmenia
  • AXA
  • DBV
  • Gothaer
  • InterRisk
  • Signal Iduna
  • Württembergische

Ratingergebnisse der Einsteiger BU in den Kategorien Basis und Komfort 2018

Im Bereich Einsteiger BU gibt es nur drei hervorragende (FFF) Basis-Tarife.

  • HDI: Risikoversicherung auf den Todesfall Stand 01.2018, BUZ EGO young Stand 01.2018
  • Allianz: BU-StartPolice (E 356) Stand 12.2017
  • Provinzial NordWest: RLV Stand 01.2017, BUZ für junge Leute Stand 01.2017

Die Einsteiger-Tarife der Kategorie Komfort erhalten durchweg die Höchstwertung FFF und sind damit nach Ansicht der Experten hervorragend (Quelle).

IVFP veröffentlicht BU-Rating 2017

Das Ratingunternehmen IVFP (Institut für Vorsorge und Finanzplanung) untersuchte Ende 2017 die Policen von 38 BU-Versicherern. Die Tarife wurden jeweils hinsichtlich ihrer Eignung für sechs verschiedene Berufsgruppen bewertet.
Die Bewertung der Tarife erfolgte anhand von mehr als 100 verschiedenen Kriterien. Das Gesamtergebnis ergibt sich aus vier Teilergebnisse, die unterschiedlich stark gewichtet werden.

Die vier Bewertungsbereiche des IVFP-Ratings

  • Unternehmensqualität: 20% Wichtung
  • Preis-Leistungs-Verhältnis: 50% Wichtung
  • Flexibilität: 20% Wichtung
  • Transparenz und Service: 10% Wichtung

Berufsunfähigkeitsversicherung Test – Ratingergebnisse 12/2017

Berufsgruppe 1. Platz (Note) 2. Platz (Note) 3. Platz (Note)
kaufmänn. Berufe Alte Leipziger (1,1) Hannoversche (1,1) Bayerische (1,1)
Selbständige Alte Leipziger (1,1) Europa (1,1) Allianz (1,2)
Auszubildende Europa (1,1) Dialog (1,2) Swiss Life (1,2)
Studenten Alte Leipziger (1,1) Allianz (1,1) Hannoversche (1,1)
medizin. Berufe Alte Leipziger (1,1) Swiss Life (1,1) Allianz (1,1)
Handwerker Europa (1,1) Alte Leipziger (1,1) Hannoversche (1,1)

IVFP-Rating bestätigt hohes Leistungsniveau der BU

Das Rating des IVFP bestätigt ein weiteres Mal das hohe Leistungsniveau der Berufsunfähigkeitsversicherungen. Der größte Teil der bewerteten Tarife bietet ein gutes bis sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Prüfer ermittelten die Beiträge anhand mehrerer Musterfälle. Welche Parameter den Musterkunden zugrunde liegen, ist allerdings nicht klar.

In jedem Fall steht fest, dass Testergebnisse einen individuellen Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich nicht ersetzen können. Neben den persönlichen Anforderungen an eine BU, ist die Beitragshöhe von vielen Faktoren abhängig, die kein Musterkunde abdecken kann.

Nutzen Sie den kostenfreien Vergleichsrechner und vergleichen Sie direkt über 200 aktuelle Tarifvarianten. Oder kontaktieren Sie uns gern persönlich – unverbindlich und kostenfrei: 030 – 120 82 82 8 (Mo – Fr: 9 – 18 Uhr) oder per E-Mail unter kontakt@transparent-beraten.de.

BU-Leistungsrating von softfair (Jahrgang 2016/2017)

Das Analysehaus softfair veröffentlicht in regelmäßigen Abständen ein umfassendes BU-Leistungsrating. Bewertet werden dabei sowohl Angebote der SBU, als auch der BUZ (Quelle). Bereits seit einigen Jahren bewertet softfair die einzelnen Tarife nach ihrer Eignung für bestimmte Kundengruppen. Dieses Vorgehen macht gerade für die Berufsunfähigkeitsversicherung Sinn, da die Beiträge je nach Beruf stark variieren.

Im BU-Leistungsrating zog das Analysehaus 49 Leistungsbereiche aus den Versicherungsbedingungen zur Bewertung heran.
Viele Anbieter von Berufsunfähigkeitsversicherungen haben hervorragende Tarife im Angebot, die auch für alle Zielgruppen geeignet sind. Diese erhalten dementsprechend durchweg die Höchstwertung von 5 Eulenaugen. Eine Sonderstellung gibt es häufig bei den Kundengruppen Schüler und Beamte. Gerade bei Beamten gibt es Versicherer, die sich auf diese Kundengruppe konzentrieren.

Anbieter mit Höchstwertungen für die Kundengruppen Angestellte, Selbständige, 

Berufseinsteiger, Ärzte und Sonstige (z.B. Erwerbslose):

(*auch für Schüler: hervorragend)

Anbieter mit hervorragenden (5 Eulenaugen) SBU-Tarifen für Beamten sind:

  • DBV: Tarif DBV SBU ASBV (BG4)
  • Nürnberger Beamten: NBL BSBU 2800 Comfort-Schutz  
  • IDUNA: Iduna Premium BUV
  • uniVersa: uniVersa SBU15

Jetzt kostenfreien und unverbindlichen Vergleich von aktuellen Berufsunfähigkeitsversicherungstarifen aus 2018 bekommen. Besonders mit Online-Tarifen lassen sich oftmals günstige und trotzdem sehr gute Absicherungsvarianten finden.

Franke und Bornberg-BU-Rating 2015

In einem jährlichen BU-Unternehmensrating hat die Franke und Bornberg GmbH die Professionalität von Lebensversicherungsgesellschaften in Bezug auf das Risiko der Berufsunfähigkeit getestet.

Die Testsieger des BU-Ratings 2015 von Franke und Bornberg:

  • AachenMünchener
  • ERGO
  • HDI
  • Nürnberger
  • Stuttgarter
  • Swiss Life und
  • Zurich Deutscher Herold

Alle sieben Testsieger erhielten die Bestnote „FFF“. Um diese Höchstnote zu erlangen, mussten die untersuchten Versicherer in allen Prüfkategorien mindestens die Note „sehr gut“ erreichen und darüber hinaus in zwei von drei Bereichen das Prädikat „hervorragend“. Die überprüften Bereiche umfassen die Kundenorientierung in der Angebots-und Antragsphase, die Kundenorientierung in der Leistungsregulierung und die Stabilität des BU-Geschäfts.

Die Zusammensetzung der Ergebnisse

Die AachenMünchener Versicherungsgesellschaft erhielt in den Teilkategorien einmal die Note „sehr gut“ und zweimal die Note „hervorragend“:

Teilbereich Beurteilung Gewichtung
Kundenorientierung in der Angebots-und Antragsphase Sehr gut 25 Prozent
Kundenorientierung in der Leistungsregulierung hervorragend 25 Prozent
Stabilität des BU-Geschäfts hervorragend 50 Prozent
Gesamtbewertung hervorragend FFF

Die ERGO-Versicherung erhielt in den Teilkategorien die gleiche Bewertung, wie die Aachen Münchener.

Bei der Bewertung der HDI ergaben sich nur marginale Unterschiede:

 Teilbereich Beurteilung  Gewichtung
Kundenorientierung in der Angebots-und Antragsphase Sehr gut 25 Prozent
Kundenorientierung in der Leistungsregulierung hervorragend 25 Prozent
Stabilität des BU-Geschäfts hervorragend 50 Prozent
Gesamtbewertung hervorragend FFF

DISQ-Studie zur Berufsunfähigkeitsversicherung 2014

Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) hat im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv Berufsunfähigkeitsversicherungen von mehreren Anbietern nach den Gesichtspunkten Service und Leistung analysiert. Dabei schnitt die Zurich bei den Filialversicherern am besten ab. Unter den Direktversicherern konnte sich die Europa die Erstplatzierung sichern.

Gesamtergebnis Berufsunfähigkeitsversicherung – Filialversicherer

Unternehmen Rang Serviceanalyse
Rang
Leistungsanalyse
Rang
Zurich 1 2 (befriedigend) 5
Aachen Münchener 2 1 (gut) 13
Axa 3 3 (befriedigend) 7
Gothaer 4 8 (befriedigend) 1
Württembergische 5 7 (befriedigend) 4

Gesamtergebnis Berufsunfähigkeitsversicherung – Direktversicherer

Unternehmen Rang Serviceanalyse
Rang
Leistungsanalyse
Rang
Europa 1 4 (befriedigend) 2
CosmosDirekt 2 1 (gut) 4
Hannoversche 3 2 (gut) 3
Asstel 4 6 (befriedigend) 1
Ergo Direkt 5 3 (gut) 6

Die Ermittlung der Leistung- und Servicequalität

Für die Leistungsanalyse fand eine Kooperation mit der Ratingagentur Franke und Bornberg statt. Es wurden die Produktqualität und die Beitragshöhe beurteilt.

Die Servicequalität wurde unter anderem anhand der Qualität der E-Mail-Bearbeitung, der Vor-Ort-Beratung und des Internetauftritts bewertet. Gerade im Bereich Service-Qualität besteht Verbesserungsbedarf. Bei den Filialversicherern ist nur der Service der AachenMünchener mit gut bewertet worden. Die Direktversicherer stehen etwas besser da. Hier bieten, aus Sicht der Tester drei Anbieter einen guten Service.

Grafik Ursachen Berufsunfähigkeit

70 Versicherer stehen im Berufsunfähigkeitsversicherung Test

Stiftung Warentest hat im Juli 2015 Berufsunfähigkeitsversicherer einem ausgiebigen Test unterzogen. Das Ergebnis war hierbei mehr als befriedigend: 50 Prozent der getesteten Anbieter wurde mit “sehr gut” bewertet. Viele Versicherungen erhielten eine “gute” Bewertung. Lediglich 6 Tarife sind nach Ansicht der Experten nur “befriedigend”. Trotz der vielen guten Bewertungen fiel der Test dennoch schlechter aus, als der vorhergehende aus dem Jahr 2013. Stiftung Warentest hatte 2013 einiges an Kritik einstecken müssen, denn das Endalter war bei vielen Anbietern zu niedrig angesetzt – den Testern wurde daher Ungenauigkeit vorgeworfen. Aufgrund dessen achteten die Prüfer diesmal darauf, dass das Versicherungs-Endalter bei mindestens 65 bzw. 67 Jahren liegt (Quelle)

Die Testergebnisse vom Stiftung Warentest 2015

Kaum eine Versicherungsart kann mit derart guten Testergebnissen überzeugen, wie die Berufsunfähigkeitsversicherung. Klare Testsieger im Jahr 2015 sind:

  • HanseMerkur
  • Provinzial Rheinland
  • Europa
  • Condor
  • R+V

Ob die Tarife tatsächlich den persönlichen Bedürfnissen entsprechen, lässt sich jedoch nur anhand einer individuellen Analyse feststellen.

Ältere BU-Testergebnisse

Stiftung Warentest Ergebnis aus 2013

Dieser Test ist bei Experten sehr umstritten, weil die Testergebnisse viel zu positiv ausgefallen sind. Insgesamt konnten 58 Policen das Urteil „sehr gut“ bekommen. Testsieger wurde hierbei wieder die Aachen Münchener, knapp vor der Europa und der Hannoversche Leben. Deswegen möchten wir auch alternative Testergebnisse anderer Testinstitute und den Stiftung Warentest aus 2012 näher beleuchten (Quelle).

Testvorgehen Finanztest

Das Fachmagazin Finanztest hat die Tarife nach drei Kriterien bewertet:

  • Antrag
  • Endalter
  • Bedingungen

Zur Vergleichbarkeit nutzten die Tester einen Modellkunden. Dieser ist 30 Jahre alt, gesund und hat keine Vorerkrankungen. Auch wenn die Versicherer zum Teil sehr gute Versicherungsbedingungen und günstige Beiträge zu bieten haben, bleiben noch die hohen Beitragsunterschiede zwischen den Tarifen. Das gilt auch für die mit „sehr gut“ bewerteten Angebote. Wer sich für einen teuren Tarif entscheidet, verliert laut Finanztest bis zu 1.500 Euro im Jahr.
Der Fokus bei der Wahl einer Berufsunfähigkeitsversicherung sollte zwar im ersten Schritt auf den Leistungen liegen, doch auch die Beitragshöhe spielt eine Rolle.

Testergebnisse 2014 von Ökotest und Morgen & Morgen

Berufsunfähigkeitsversicherung TestBei Morgen & Morgen (M&M) konnten insgesamt 244 aus 547 Tarifen mit einem „hervorragend“ abschließen. Vor allem die Continentale, die Allianz, die Alte Leipziger und die Debeka konnten überzeugen. Aber auch kleinere Anbieter wie beispielsweise WWK und Basler schlossen laut M&M mit hervorragenden Testergebnissen ab.

Bei Ökotest hingegen liegen die Bayerische, die Volkswohl Bund und die Barmenia ganz vorn. Aus diesen unterschiedlichen Ergebnissen wird ersichtlich, dass Testergebnisse nur eine Tendenz vorgeben. Denn je nach Bewertungsschwerpunkt variieren die der Ergebnisse zum Teil enorm. Unerlässlich sind ein persönlicher Vergleich und anschließend die Wahl eines Tarifs, der zu den eigenen Ansprüchen und Möglichkeiten passt.

Berufsunfähigkeitsversicherung Test 2013 vom „Investment“

In Kooperation mit den Versicherungsunternehmen Bayerische, Continentale und LV 1871 hat das Investment ein Sonderheft erstellt, welches sich ausführlich dem Thema “Berufsunfähigkeit – Das unterschätzten Risiko” widmet (zum PDF). Inhalt ist unter anderem der Umstand, dass eine Berufsunfähigkeit deutlich öfter auftritt als man denkt. Außerdem raten die Autoren dazu, keine Pauschallösungen zu akzeptieren, sondern eine BU-Police immer auf den individuellen Lebenshintergrund abzustimmen.

Die besten BU-Policen laut Focus Money

Auch die Finanzzeitschrift Focus Money testet die Policen der Berufsunfähigkeitsversicherung in regelmäßigen Abständen. Die Ergebnisse des Jahre 2011 erschienen in der Focus Money-Ausgabe 20/2011.

Am besten schnitten BU-Test der Zeitschrift die Allianz und die WWK Versicherung ab. Gute Angebote haben aber auch die Debeka, die Alte Leipziger, die Württembergische, die HDI und die Nürnberger.

BU-Test von ÖKO-Test

ÖKO-Test titelte, dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung die „beste Ergänzung zur Erwerbsminderungsrente ist“. Dabei bezieht sich das Magazin auf die Bedingungen der Berufsunfähigkeitsversicherer. Im Test stehen insgesamt 60 Tarife. Hervorgehoben wurde vor allem der sehr gute Schutz im Falle einer Berufsunfähigkeit. Speziell das Verhältnis der Kosten zu den Leistungen überzeugte die Tester.
Der Nachteil ist jedoch, dass es wegen hoher Annahmekriterien zum Teil sehr schwierig ist, einen Versicherungsschutz zu erhalten. Ein gutes Ergebnis erzielt hierbei vor allem die Alte Leipziger.

Der Versicherungsantrag

Wer im Fall einer Berufsunfähigkeit die Berufsunfähigkeitsrente erhalten möchte, muss einiges beachten.

Der Knackpunkt einer Berufsunfähigkeitsversicherung bleibt der Versicherungsantrag. Dieser enthält die so genannte Gesundheitsprüfung. Versicherte, die hier falsche oder unvollständige Angaben zum Gesundheitszustand, früheren Operationen und Vorerkrankungen machen, riskieren den ganzen Versicherungsschutz. Denn in einem solchen Fall, kann der Versicherer die Leistung verweigern.
Aus diesem Grund ist es so wichtig, bei der Antragstellung keine Fehler zu machen und alle Gesundheitsfragen wahrheitsgemäß und vollständig zu beantworten.
Da es hier einige Fallstricke gibt, sollten sich gerade Menschen mit Vorerkrankungen oder einem risikoreichen Beruf unbedingt fachmännisch beraten lassen.

Tipp: Wer trotz Beratung und anonymer Voranfrage keine BU erhält, sollte auf eine andere Absicherung ausweichen. Hier kommen beispielsweise eine Unfallversicherung, eine Dread-Disease oder eine Erwerbsunfähigkeitsversicherung in Frage. Lesen Sie mehr dazu unter Alternativen zur Berufsunfähigkeitsversicherung.

Lohnt sich die Berufsunfähigkeitsversicherung wirklich? Ein kurzer Videobeitrag aus dem ARD Mittagsmagazin.

Was über den Beitrag entscheidet

In erster Linie entscheiden das Alter, die Gesundheit und der Beruf über die Höhe der Prämien einer Absicherung gegen die Berufsunfähigkeit. Wer jung, gesund und vital ist, der hat kein Problem einen leistungsstarken und zugleich günstigen Versicherungsschutz abzuschließen. Das ändert sich jedoch bereits dann, wenn der Versicherungsnehmer einen gefährlichen Beruf ausübt. Nicht alle Versicherungen bieten bei einer, als gefährlich eingestuften Berufsgruppe überhaupt einen Berufsunfähigkeitsschutz an. Aus diesem Grund sollten Antragsteller einen genauen Vergleich durchführen, um an eine passende Versicherung zu gelangen.

Wichtige Versicherungsbedingungen

Wichtiger als der Preis sind laut Berufsunfähigkeitsversicherung Test jedoch immer die Leistungen der Anbieter. Eine gute Berufsunfähigkeitsversicherung sollte folgendes bieten:

  • Absicherung des zuletzt ausgeübten Berufs
  • Nachversicherungsgarantie während der Vertragslaufzeit
  • Klarer Verzicht auf abstrakte Verweisung im Vertrag
  • Versicherer erbringt auch rückwirkend ab Eintritt der Berufsunfähigkeit Zahlungen
  • BU-Rente ab 50 Prozent Berufsunfähigkeit und bei Pflegebedürftigkeit
  • Festgesetzte zumutbare Einkommensreduzierung nach dem Eintritt der Berufsunfähigkeit

Gute Versicherer zahlen die Rente immer dann, wenn die Berufsunfähigkeit für die Dauer von mindestens sechs Monaten prognostiziert wird. Mit der Nachversicherungsgarantie können Kunden während der Vertragslaufzeit die Höhe der BU-Rente anpassen.

Wichtig: Die Anpassung der BU-Rente erfolgt, mit Nachversicherungsgarantie ohne erneute Gesundheitsprüfung.

Ergebnisse für Studenten und Azubis

Speziell die Berufsunfähigkeitsversicherung für Azubis und Studenten ist meist sehr günstig. Empfehlenswert sind jedoch nur sehr wenige Tarife. So hat die Zeitschrift Finanztest der Stiftung Warentest einen gesonderten Test für Studenten durchgeführt.
Empfehlenswerte Tarife für junge Leute sind laut Testergebnis:

Platzierung Anbieter
Platz 1 Aachen Münchener – SBU BU F/M
Platz 2 Allianz – SBU/BUZ TBUM
Platz 3 Alte Leipziger – SBU BV10
Platz 4 Asstel – BUZBF/BUZBR
Platz 5 Axa – SBU ASBV F/M-12
Platz 6 Barmenia – SBU Solo BU L3327 VR
Platz 7 Condor – BUZ Comfort-BUZ
Platz 8 Dialog – SBU professional (ABsBu)
Platz 9 Ergo Direkt – SBU N25
Platz 10 Generali – SBU12

Alle genannten Gesellschaften bieten einen Versicherungsschutz bis zum 67. Lebensjahr. Das gilt auch für im Jahr 2013 abgeschlossene Verträge.

Die Testsieger für Beamte

Ebenso, wie für Angestellte und Selbständige, ist die Berufsunfähigkeitsversicherung auch für Beamte eine sinnvolle Absicherung. Bei Beamten heißt die Berufsunfähigkeit jedoch „Dienstunfähigkeit“. Besonders wichtig ist für sie daher die Dienstunfähigkeitsklausel. Diese muss ein BU für Beamte enthalten. Aus diesem Grund wurden im Test auch nur Tarife mit der so genannten Dienstunfähigkeitsklausel berücksichtigt. Ohne sie müsste im Falle der Dienstunfähigkeit eine zweite Prüfung durch einen Arzt erfolgen, welche dann noch einmal die Berufsunfähigkeit nachweist. Nur wenige Anbieter haben solche Tarife im Angebot und können den Ansprüchen von Beamten oder Beamtenanwärtern gerecht werden.

Zu den Testsiegern für Beamte gehören:

  • DBV Winterthur
  • Debeka
  • Ergo
  • Nürnberger
  • und die Signal Iduna.

Fordern Sie jetzt Ihren ganz persönlichen Berufsunfähigkeitsversicherungs-Vergleich der Tarife aus 2018 an und entscheiden Sie sich für das passende Angebot.

Die häufigsten Gründe gegen eine Berufsunfähigkeitsversichrung

Das Ergebnis der Umfrage zeigt, dass viele Berufstätige das Risiko berufsunfähig zu werden, unterschätzen. Vor allem unterschätzen sie jedoch die finanziellen Folgen einer Berufsunfähigkeit. Anders als bei Arbeitslosigkeit oder einer mehrwöchigen Erkrankungen, gibt es im Fall einer Berufsunfähigkeit nämlich sehr schnell kaum bis gar keine staatliche Unterstützung. Denn der Staat zahlt nur noch, wenn eine Erwerbsunfähigkeit vorliegt.

Unterschied zwischen Erwerbs- und Berufsunfähigkeit

Erwerbsunfähigkeit liegt vor, wenn der Betroffenen keinerlei Arbeit mehr nachgehen kann. Man unterscheidet zwischen teilweiser Erwerbsunfähigkeit (Betroffene können drei bis unter sechs Stunden arbeiten.) und vollständiger Erwerbsunfähigkeit (Betroffene können nur noch weniger als drei Stunden arbeiten.).

Berufsunfähigkeit liegt vor, wenn der Betroffene seinen zuletzt ausgeübten Beruf voraussichtlich dauerhaft oder mindestens sechs Monate nicht mehr ausüben kann.

Fazit: Der wichtigste Unterschied ist also die Tatsache, dass mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung ein bestimmter Beruf abgesichert wird und nicht die allgemeine Fähigkeit zu arbeiten.

Beispiel: Ein Dachdecker, der beispielsweise ein Bein verliert, kann nicht mehr als Dachdecker arbeiten. Einen Bürojob hingegen könnte er noch ausüben. Damit hat er keinen Anspruch auf die gesetzliche Erwerbsunfähigkeitsrente.  Die Bedingungen zum Erhalt der BU-Rente sind jedoch erfüllt. Vorausgesetzt er hat eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen, erhält er die versicherte Rente ausgezahlt.

Bedarfsgerechte Rente vereinbaren

Wenn es um eine private BU geht, dann sollte immer auch die passende Rente mit der Gesellschaft bzw. dem Anbieter vereinbart werden. Da sich die Rentenhöhe an den persönlichen Umständen bemisst, kann kein pauschal gültiger Betrag für die BU-Rente genannt werden. Sie sollte in jedem Fall mindestens die laufenden Lebenshaltungskosten decken können.

Diese Fixkosten sollten mit eingerechnet werden:

  • Miete
  • Lebenshaltungskosten
  • Kosten für Auto und ähnliches
  • laufende Darlehen, Kredite, Versicherungen

Während der Laufzeit sollten Versicherungsnehmer die versicherte Rente anpassen können. Hierfür ist die bereits erwähnte Nachversicherungsgarantie wichtig. Sie ermöglicht spätere Anpassungen bei besonderen Änderungen der Lebensumstände. Dazu zählen beispielsweise die Geburt eines Kindes oder auch eine Heirat.

Kombinieren oder nicht?

Mit einer Berufsunfähigkeitszusatzversicherung (kurz BUZ) können Verbraucher beispielsweise eine Lebensversicherung mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung kombinieren. Der Vorteil sollte die Tatsache sein, dass bei einer anerkannten Berufsunfähigkeit von 50 Prozent die Beiträge für die Risikolebensversicherung von der Versicherung gezahlt werden. So erhalten Versicherte eine doppelte Absicherung im Fall der Fälle. So wird auch die Familie im Todesfall abgesichert. Experten raten jedoch dazu, lieber eine selbständige BU (kurz SBU) abzuschliessen. Bei einigen Versicherern ist es möglich eine Beitragsbefreiung bei Berufsunfähigkeit zu vereinbaren. Wer die finanziellen Mittel hat, sollte lieber eine seperate Lebensversicherung abschließen.

Unisex-Tarife für Versicherungen seit 2013

2013 wurden in Deutschland Unisex-Tarife eingeführt. Vorher mussten Frauen häufig mehr zahlen als Männer, da sie statistisch gesehen ihre BU häufiger in Anspruch nehmen mussten. Dank der Unisex-Tarife spielt das Geschlecht des Versicherungsnehmers keine Rolle mehr bei der Berechnung der Versicherungsbeiträge. Somit zahlen Frauen und Männer das gleiche. Unterschiedliche Beitragskalkulationen sind damit unzulässig. Das gilt unter anderem auch für die private Krankenversicherung.

Fazit zum Thema BU und Testberichte

Beruf, Alter und Gesundheit entscheiden über die Beiträge einer Berufsunfähigkeitsversicherung. Diese Kriterien sind aber bei der Auswahl des individuell passenden Berufsunfähigkeitsschutzes unzureichend. Auch wenn bestimmte Anbieter bei Testergebnissen sehr gut abschneiden oder sogar als Testsieger hervorgehen, heißt dass nicht in jedem Fall, dass sie auch für Sie persönlich den besten Schutz und das optimale Preis-Leistungs-Verhältnis bieten.
Bei Stiftung Warentest konnte die AachenMünchener, bei Focus Money die Allianz und beim Institut für Vorsorge und Finanzplanung die AachenMünchener und die Europa als Testsieger überzeugen. Ob diese Testsieger auch für Sie den optimalen Schutz bieten, muss im Rahmen einer individuellen Analyse ermittelt werden.

Vor dem Vertragsabschluss sollte immer der persönliche BU-Vergleich und das Gespräch mit einem unabhängigen Berater stehen. Nur so kann die optimale Berufsunfähigkeitsversicherung gefunden werden.

Weitere Fachportale der transparent-beraten.de Makler: Alles zum Thema private Krankenversicherung | Alles zum Thema Rechtsschutzversicherung | Testberichte aller Versicherungen