Temporäre Berufsunfähigkeitsversicherung – Alternative für viele Berufe

Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist für einige Berufsgruppen ausgesprochen teuer. Arbeitnehmer, die in ihrem Beruf körperliche Arbeit verrichten, können sich einen BU-Schutz kaum leisten. Eine Alternativen kann hier eine temporäre Berufsunfähigkeitsversicherung sein, die von einigen Versicherern angeboten wird.

Was ist eine temporäre Berufsunfähigkeitsversicherung?

Temporäre Berufsunfähigkeitsversicherung

Eine temporäre Berufsunfähigkeitsversicherung setzt sich im Grunde aus einer Berufsunfähigkeitsversicherung und einer Erwerbsunfähigkeitsversicherung zusammen. Dieses funktioniert wie folgt:

Wenn der Leistungsfall eintritt, wird zunächst eine Berufsunfähigkeitsrente gezahlt. Der Zahlungszeitraum ist allerdings von vornherein auf 2 bis 5 Jahre begrenzt (je nach Tarif und BU-Anbieter). Diese Frist soll den Betroffenen die Möglichkeit geben, sich neu auf dem Arbeitsmarkt zu orientieren und gegebenenfalls in einem neuen Arbeitsbereich Fuß zu fassen. Liegt nach dem Zeitraum eine Erwerbsunfähigkeit vor, wird die vereinbarte Rente weiter in voller Höhe gezahlt.

Für wen ist eine temporäre BU interessant?

Berufsgruppen, die schwere körperliche Arbeiten ausführen müssen oder aus anderen Gründen, die in ihrer beruflichen Tätigkeit begründet liegen, mit hohen Beitragssätzen rechnen müssen, kann sich eine temporäre Berufsunfähigkeitsversicherung durchaus lohnen. So wirbt beispielsweise die Volkswohl Bund Versicherung damit, dass Kunden bis zu 50 Prozent sparen können, wenn sie sich für die temporäre Variante entscheiden.

Ein Rechenbeispiel zur Höhe der möglichen Ersparnis

Ein 35 Jahre alter Bauingenieur zahlt für seine Berufsunfähigkeitsversicherung bei der Volkswohl Bund Versicherung etwas mehr als 80 Euro Versicherungsbeitrag pro Monat. Für die Variante der temporären Berufsunfähigkeitsversicherung mit beispielsweise dreijähriger BU-Leistung würde er jedoch nur knapp 60 Euro zahlen müssen.

Die Ersparnis liegt bei 20 Euro jeden Monat.

Interessieren Sie sich für eine Berufsunfähigkeitsversicherung? Dann nutzen Sie unser Formular und erhalten Sie einen kostenlosen und unverbindlichen Tarif-Vergleich.

Für wen ist die temporäre BU eher uninteressant?

Berufsgruppen, die von den Versicherungen in der Regel in gute bis sehr gute Risikoklassen eingestuft werden, können mit der temporären BU nicht besonders viel sparen, da sie ohnehin mit günstigen Versicherungsbeiträgen rechnen können. Außerdem darf man nicht vergessen, dass bei der klassischen Berufsunfähigkeitsversicherung die Leistungsdauer nicht von vornherein begrenzt ist.

Für Personen mit risikoarmen Berufen ist die temporäre Variante daher weniger geeignet. Der finanzielle Vorteil ist eher gering (oder überhaupt nicht vorhanden), während die Leistungsdauer stark eingeschränkt ist.

Vorteile der temporären BU

Der wichtigste Vorteil ist natürlich der zum Teil erheblich günstigere monatliche Beitrag, den man mit dieser Variante erreichen kann. Außerdem bietet die temporäre BU dem Leistungsempfänger einen größeren Anreiz, im Schadensfall selbst aktiv zu werden und sich beruflich neu zu orientieren. Eine Umschulung ist nicht in ein paar Monaten zu schaffen. Daher verschafft einem  die temporäre BU mit ihrer drei- bis fünfjährigen Leistungsdauer genügend Zeit – durch finanzielle Sicherheit – sich in Ruhe über die berufliche Zukunft Gedanken zu machen und sich entsprechend weiterzubilden.

Nachteile der temporären BU

Sollte der Betroffene, aus welchen Gründen auch immer, innerhalb der Leistungsdauer keine neue berufliche Perspektive gefunden haben, wird die Versicherung prüfen, ob eine Erwerbsunfähigkeit vorliegt. Ist dies der Fall, wird die BU-Rente weiterhin in voller Höhe bis zum Erreichen des Leistungsschlussalters gezahlt. Sollte jedoch keine Erwerbsunfähigkeit vorliegen, endet die Leistungserbringung und der Betroffene erhält keine Zahlungen mehr von der Versicherung. Des Weiteren ist auch die Gesundheitsprüfung der beiden Versicherungsformen meist identisch oder zumindest ähnlich. Auch hier gilt also: Vorerkrankungen erhöhen die Beiträge.

Zusammenfassung

Die temporäre Berufsunfähigkeitsversicherung bietet gerade für Menschen, die in Bereichen arbeiten, die ein hohes Berufsrisiko haben, eine Möglichkeit trotzdem ihre Arbeitskraft zu bezahlbaren Preisen abzusichern. Die Ersparnisse können teilweise enorm sein. Auch wenn man im ersten Moment denken mag, dass eine zeitlich begrenzte Berufsunfähigkeitsversicherung nicht wirklich absichert. So sollte bedacht werden, dass nur die wenigsten Fälle von Berufsunfähigkeit wirklich bis zum Eintritt ins Rentenalter anhalten. Wer zum Beispiel aufgrund eines Burnouts berufsunfähig wird, hat durchaus gute Aussichten innerhalb von 3 Jahren, wieder arbeiten zu können. Gleiches gilt für Bandscheibenvorfälle. Natürlich kann es immer sein, dass man sich beruflich neu orientieren muss. Doch fest steht, eine Vielzahl von Berufsunfähigketsfällen dauern nicht länger als 3 bis 5 Jahre.

Die temporäre Berufsunfähigkeitsversicherung bietet eine zeitlich begrenzte finanzielle Absicherung, die dafür sorgt, dass man im Fall der Fälle nicht zum Sozialfall wird. So hat der Versicherte genügend Ruhe und Zeit zu genesen ohne den finanziellen Druck, der entsteht, wenn man gänzlich ohne Absicherung über die Runden kommen muss. Denn der Wegfall des geregelten Einkommens ist ein immenser Einschnitt, der nicht unterschätzt werden darf.

Fazit

Wie wichtig eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist, dürfte inzwischen jedem bewusst sein. Wer von seiner Arbeitskraft abhängig ist, sollte sich auch entsprechend absichern, für den Fall dass sie mal verloren geht. Und dass dieser Fall eintritt ist sehr viel wahrscheinlicher als man wahrhaben will. Inzwischen ist jeder Fünfte mindestens einmal im Laufe seines Berufslebens von Berufsunfähigkeit betroffen.

Leider ist es tatsächlich so, dass die Versicherungspolicen für bestimmte Berufsgruppen oft so hoch sind, dass viele Berufstätige sich diesen Schutz nicht leisten können oder wollen. Doch gerade Personen, die mit hohen Versicherungsbeiträgen rechnen müssen, haben auch ein besonders hohes Risiko berufsunfähig zu werden. Daher bietet die temporäre Berufsunfähigkeitsversicherung gerade für sie eine gute Möglichkeit, ihre Arbeitskraft zu weniger hohen Kosten abzusichern. 

Tipp der Redaktion

Wer sich für eine Berufsunfähigkeitsversicherung interessiert, jedoch von den eventuell hohen Prämien abgeschreckt ist, sollte sich an einen BU-Fachmann wenden und sich zum Thema temporäre Berufsunfähigkeitsversicherung beraten lassen. Allerdings ist die Zahl der Anbieter, die eine temporäre BU anbieten relativ überschaubar.

Fordern Sie hier ihren persönlichen Vergleich der Berufsunfähigkeitsversicherung an und lassen Sie sich unverbindlich zum Thema beraten!